Für den Walmdachbungalow gelten die gleichen grundsätzlichen Vorgaben wie für den Bungalow allgemein. Er ist ein ebenerdiges Gebäude, das eine entsprechend große Grundfläche aufweist und deshalb auch innerhalb der Vorgaben eines Bebauungsplanes hinsichtlich der Grundflächenzahl manchmal zu Problemen führen kann.

Ein Bungalow mit einem Walmdach bietet dem Bewohner allerdings auch einige Besonderheiten und Vorteile. Häufig entscheiden sich die Bauherren für einen L-förmigen Winkelbungalow mit Walmdach, doch auch die Ursprungsform, der „Schuhkarton“, lässt sich mit einem Walmdach aufwerten. Wie bereits oben beschrieben sind die räumlichen Grenzen nur durch die Grundstücksgröße und den Bebauungsplan vorgegeben.

Ein Walmdachbungalow ist besonders, aber nicht nur, geeignet für Singles, Paare, alte Menschen, Menschen mit Behinderung und Familien mit Kindern. Man kann ihn in allen möglichen Bauweisen und Ausbauzuständen erhalten. Ob Massivhaus, Fertighaus oder Holzhaus, ob Bausatzhaus, Ausbauhaus oder schlüsselfertiges Haus, der Walmdachbungalow ist immer eine gute Wahl.

Walmdachbungalow

Walmdachbungalow – Vorteil Barrierefreiheit

Bedingt durch die ebenerdige Bauweise ist der Bungalow mit Walmdach quasi an sich schon barrierefrei konzipiert und erlaubt einen ausgezeichneten Wohnkomfort auch im hohen Alter. Auf die sonst oft unumgänglichen Maßnahmen, wie einen Treppenlift etc., kann man beim Bungalow mit Walmdach getrost verzichten. Bei günstiger architektonischer Anordnung der einzelnen Räume entstehen Wohnbereiche, die für jeden Verwendungszweck und jedes Alter hervorragende Wohnbedingungen ermöglichen.

Walmdachbungalow – Vorteil Stabilität

Ein Walmdach ist ein Garant für eine höhere Stabilität des gesamten Hauses und kann einen Bungalow besser gegen Wind und Sturm schützen, als ein Flachdach. Verwendet man, speziell beim Winkelbungalow, noch ein überstehendes Dach, das mit Säulen gestützt wird, kann man die Stabilität des Walmdaches noch weiter verbessern und dabei auch noch eine optische Verbesserung des Gesamtbildes erreichen.

Vorteil Energieeffizienz

Mit einem Walmdach kann man aufgrund der geneigten Dachflächen durch den Einsatz erneuerbarer Energien die Energiewende mittragen. Mit einer Photovoltaikanlage und / oder einer Solarthermieanlage ist die effektive Nutzung der Sonnenenergie sogar besser als es beim klassischen Satteldach möglich. Das Satteldach bietet nur auf zwei Seiten die Möglichkeit, Solarmodule einzusetzen, bei einem Walmdach können alle vier voll ausgebildete Walme am Dach mit Solarmodulen bestückt werden.

Man sollte sich daher bereits bei der Bauplanung Gedanken über die optimale Ausrichtung des Bungalows machen. Bei günstiger Anordnung könnten die großen Dachflächen für die Photovoltaikmodule und die kleineren Dachflächen für die Solarthermiemodule genutzt werden.

Vorteil Natur

Der Bungalow weist eine besondere Nähe zu Natur und Garten auf. Durch große Fenster kann man zu jeder Jahreszeit die Sonne ins Haus holen und somit auch für optisch mehr Weite sorgen. Das überstehende Walmdach bietet sich als ideale Lösung für eine Überdachung der Terrasse an. Eine überdachte Terrasse schafft die Möglichkeit, auch bei Regenschauern draußen zu sitzen.

Was ist das Besondere an einem Walmdach?

Das Walmdach ist eine Dachform, die an allen vier Seiten des Daches abfallend ist. Somit besitzt es im Gegensatz zum Satteldach nicht nur auf der Traufseite, sondern auch auf der Giebelseite geneigte Dachflächen. Diese geneigten Dachflächen der Giebelseiten nennt man dann Walm. Zusammengenommen erhält man so das Walmdach. Es gibt aber einige Sonderformen des Walmdachs, wie etwa Krüppelwalm oder Schopfwalm und Fußwalm, die über modifizierte Walmlängen verfügen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here