Als Erholungs- oder Rückzugsort bietet sich für den Heimwerker natürlich ein edles Plätzchen unter freiem Himmel an. Doch störende Blicke von Nachbarn oder Passanten sind nicht angenehm. Was also ist zu tun? Es muss ein Sichtschutz her. Aber wie soll der aussehen und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt?

Neben den altbekannten Holzzäunen, der immergrünen Hecke und Kunststoff-sowie Metallzäunen gibt es zunehmend auch Sichtschutzmöglichkeiten aus Stein, die sogenannten Gabionen.

Holzschutzzäune – Kunststoff – Metallzäune

Mit einem Holzzaun hat man viele Möglichkeiten, einen wirksamen Sichtschutz zu gestalten. Farben Formen und unterschiedliche Holzarten geben dem Heimwerker viel Spielraum. Es gibt vorgefertigte Bausätze in vielen Höhen. So kann man sich eine ganz individuelle Sichtschutzatmosphäre für den Garten und die Terrasse schaffen. Der geübte Handwerker holt sich natürlich alle Materialien und baut den Holzzaun selbst, statt einen Bausatz zu nehmen. Hier greift man auf die bewährten und bekannten Lamellen- oder Flechtzäune zurück, die auch in vielen Höhen (bis 1,80 m) erhältlich sind. Meist sind die Holzelemente, ob Pfosten oder Lamellen, mittels einer Kesseldruckimprägnierung witterungsmäßig geschützt.

Alternativ gibt es auch Kunststoffbauteile und Metallbauteile, die genau wie der Holzzaun, vom Heimwerker individuell als Sichtschutzzaun gebaut werden können. In Bezug auf die laufende Wartung sind natürlich Holzzäune und Metallzäune am arbeitsintensivsten. Kunststoffzäune bieten dagegen wartungsfreies Vergnügen. Neben ganzen Bausätzen mit vorgefertigten Elementen sind auch diese Zäune einzeln zusammen zu bauen.


Bildquelle: pixelio / lichtkunst.73

Der immergrüne Sichtschutz

Eine immergrüne Hecke bietet nicht nur den perfekten Sichtschutz, sie ist auch eine „lebende“ Alternative und bietet dem Tierfreund noch die Möglichkeit, vielen Kleintieren einen Lebensraum zu schaffen.

Ein großer Vorteil der lebenden Hecke ist natürlich auch die Langlebigkeit im Vergleich zu Holzzäunen. Dafür ist die Hecke aber deutlich arbeitsintensiver, da sie jährliche Pflege braucht. Zudem ist solch eine Hecke oftmals deutlich günstiger als ein Holzzaun. Allerdings braucht man, zumindest bei kleinen Anfangspflanzungen, etwas Geduld, bis die gewünschte Höhe durch das natürliche Wachstum erreicht ist.

Bezüglich der infrage kommenden Pflanzen für solch eine immergrüne Hecke hat der Gartenfreund eine große Auswahl. An Nadelbäumen stehen Lebensbaum, Eibe und Scheinzypresse zur Verfügung. Auch der Kirschlorbeer und die Stechpalme (Ilex) haben viele Liebhaber. Allen gemein ist natürlich die jährliche Pflege mit Zuschnitt etc.

Gabionen – Sichtschutz aus Steinen

Immer beliebter werden Sichtschutzanlagen aus Steinen. Diese Gabionen bestehen aus Metallgeflechtkörben, in denen man Steine stapelt. Man sieht solche Anlagen im Großformat auch zunehmend als Böschungsbegrenzungen an Autobahnen und/oder Schnellstraßen. Im eigenen Gartenbereich sind aber heute noch solche Mauern ein Highlight und echte Hingucker. Zudem sind diese Gabionenanlagen eine sehr praktische und vor allem auch preiswerte Alternative. Die meisten Systeme sind hinsichtlich der Höhe und Breite sehr variabel und werden vom Baumarkt oder Gartenbauer inklusive einer Anleitung zum Aufbau bis an das Grundstück geliefert.

Welcher Zweck und welches Bedürfnis ganz individuell für den jeweiligen Sichtschutz vorrangig ist, bestimmt dann letztendlich auch die Art des Sichtschutzes.

Sichtschutz

Bildquelle: pixelio / lichtkunst.73

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here