Für die Erstellung der Außenwände beim Hausbau verwendet man Mauerziegel, die man auch Ziegelsteine nennt. Einer der bekanntesten und verbreitetsten Mauerziegel ist der Planziegel. Diese Ziegelsteine gibt es in den verschiedensten Formen und Bezeichnungen.

Planziegel haben erhebliche Vorteile beim Hausbau, sie werden in vielen verschiedenen Verarbeitungsformen und Bausystemen angeboten und machen insgesamt gesehen das Bauen einfacher, leichter, schneller und wirtschaftlicher. Trotzdem wird eine hohe Maßgenauigkeit, optimaler Wärmeschutz und eine ausgezeichnete statische Belastbarkeit erreicht.

Die sich bei der Verwendung von Planziegeln ergebenden häufigsten Fragen sollen hier beantwortet werden.

planziegel

Wodurch macht der Planziegel den Hausbau einfacher?

Durch die Verwendung der Planziegel ergibt sich gegenüber der „normalen“ Bauweise ein wesentlich geringerer Arbeitsaufwand. Dadurch, dass die Planziegel fast trocken verarbeitet werden, benötigt man nur sehr geringe Mengen von Mörtel. Mörtelsilo oder Mischmaschine sind daher völlig überflüssig. Die ganze Logistik des Maurers reduziert sich dadurch auf Bohrmaschine, Rührquirl, Eimer und den Mörtel, was alles direkt am Arbeitsplatz jedes einzelnen Maurers bereit steht.

Da die Planziegel nur extrem kleine Fugen aufweisen, ist das Verputzen erheblich einfacher und kann, da die Außenwände und damit der Putzgrund in der Regel sauber sind, auch in wesentlich kürzerer Zeit durchgeführt werden.

Welche Erleichterungen verschafft der Planziegel?

Da die Planziegel nur einen um bis zu 95% reduzierten Mörtelverbrauch benötigen, ist der Einsatz von Dünnbettmörtel besonders zeitsparend. Dünnbettmörtel ist leicht zu verarbeiten, wodurch sich wiederum kürzere Bauzeiten ergeben und ein leichteres Arbeiten für den Maurer und eine optimale Qualität des Ziegelmauerwerks erreicht wird.

Wodurch ergibt sich eine schnellere Bauweise, wenn man Planziegel verwendet?

Aufgrund der besonderen Bauweise kann das Ziegelmauerwerk bis zu 30% schneller errichtet werden als die üblichen Ziegelmauerwerke. Dadurch verkürzt sich auch die Gesamtbauzeit für den Rohbau um Einiges.

In welcher Form ist der Planziegel für wirtschaftlicheres Bauen verantwortlich?

Durch die bis zu 30 % schnellere Verarbeitung und die damit einhergehende Bauzeitverkürzung werden eine Menge Arbeitszeit, Arbeitslohn und damit Kosten beim Rohbau gespart.

Zusätzliche Kosteneinsparungen werden durch den geringeren Aufwand für die Baustelleneinrichtung erreicht, was wiederum ein zweiter nicht zu unterschätzender Vorteil für die Kalkulation ist.

Der große Zeitgewinn bei der Verwendung von Planziegeln ist aber eindeutig der wichtigste Vorteil bei der Bauausführung, denn Zeitgewinn bedeutet heute, bei dem lohnintensiven Gewerk des Maurers, geringere Baukosten.

Kann der Planziegel auch die Anforderungen an den Wärmeschutz erfüllen?

Aufgrund des geringen Mörtelanteils wird auch weniger Wasser verarbeitet und die Baufeuchtigkeit im Mauerwerk bleibt in einem minimalen Bereich. Die Wärmeschutzkriterien werden daher früher erreicht, da kein Trockenheizen des Rohbaus mehr erforderlich ist.

Bei dem fast fugenlosen Mauerwerk aus Planziegeln können keine Wärmebrücken durch Mörtelfugen entstehen. Die homogene Ziegelwand erfüllt die Ansprüche an eine hohe Wärmedämmung und auch die Wärmespeicherung ist ausgezeichnet. Planziegel-Außenwände liegen bereits beim einschaligen Mauerwerk innerhalb der Norm der Wärmeschutzverordnung für Wandbauteile, ohne dass es einer Zusatzdämmung bedarf.

Die Verwendung von Planziegeln ist eine moderne und wirtschaftliche Möglichkeit, ein Haus zu bauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here