Moosentfernen

Ob auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten – Moos gehört zu den eher lästigen Gewächsen, da es sich schnell verbreitet. Deshalb sollten Sie dagegen vorgehen und das Moos entfernen. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, um das Moos erfolgreich zu bekämpfen.

Auf dem Rasen

Moos verdrängt die Graspflanzen auf dem Rasen. Zudem breitet es sich dort sehr schnell aus. Als vorbeugende Maßnahme sollte mit Kalk gearbeitet werden. Außerdem muss der Rasen in regelmäßigen Abständen gedüngt werden. Kalken Sie den Rasen mindestens einmal jährlich. Dadurch wird der pH-Wert reguliert und die Wachstumsbedingungen für das Moos verschlechtern sich.

Wenn sich doch Moos gebildet hat, dann kann dies verschiedene Ursachen haben. Häufige Gründe sind Staunässe, eine schattige Lage, Nährstoffmangel oder seltenes und zu tiefes Mähen.
Wenn Sie bereits vorhandenes Moos entfernen wollen, dann sollten Sie die Rasenfläche vertikutieren. Falls Sie keinen Vertikutierer besitzen, kann das Gerät im Baumarkt oder Gartencenter gemietet werden.

Bevor Sie mit dem Vertikutieren beginnen, muss der Rasen gemäht werden. Achten Sie unbedingt darauf, dass der Rasen trocken ist. Mit dem Messer wird senkrecht in die Grasnarbe eingedrungen, sodass das Moos aus dem Rasen gerissen wird. Das Messer sollte allerdings nicht mehr als drei Millimeter tief eingestellt sein, weil der Rasen dadurch beschädigt werden könnte. Bewegen Sie den Vertikutierer gleichmäßig zunächst längs und anschließend quer über den Boden, um ein sauberes Ergebnis zu erzielen. Kahle Stellen werden nach dem Prozess mit Samen versehen. Verwenden Sie dafür eine spezielle Mischung für Rasenschäden, die ausgebessert werden müssen.

In Fassadenfugen und an Pflastersteinen

Moos an Hausfassaden ist nicht nur problematisch, weil es nicht sonderlich attraktiv aussieht. Vielmehr besteht die Gefahr, dass durch das Moos Feuchtigkeit in das Gemäuer eindringt und die Fassadenfugen beschädigt werden. Auch an Pflastersteinen ist Moos besonders häufig vorzufinden. Es breitet sich zwischen den Gehwegplatten aus. Das Moos sollte bestmöglich vor Eintritt des Winters entfernt werden.

Ein einfaches Hausmittel für dieses Problem ist Cola. Entscheidend ist die Phosphorsäure, die das Moos effektiv entfernt. Um einen Angriff oder eine Verfärbung der Fugen müssen Sie sich keine Sorgen machen, da der Farbstoff nicht stark genug ist. Cola als Moosentferner können Sie an allen Oberflächen aus Stein verwenden. Vorteilhaft gegenüber Moosvernichtern aus dem Handel ist, dass Cola keine giftigen Stoffe enthält. Da die Cola unverdünnt zum Einsatz kommt, sollte sie nicht großflächig genutzt werden. Ideal ist der Einsatz von Cola für Stellen mit feinem Moos.

Eine andere Möglichkeit ist die Beseitigung mit Hilfe eines Fugenkratzers. Der große Vorteil dabei ist, dass Sie die Wurzel direkt mit entfernen. Allerdings benötigt man bei dieser Arbeit Kraft. Bringen Sie einen langen Stiel an das Gerät an, um die Arbeit zu vereinfachen und Ihren Rücken zu entlasten.

Alternativ kann auch eine Bürste mit harten Borsten zum Moos entfernen verwendet werden. Diese kann entweder von Hand oder elektrisch genutzt werden, um die Fugen vom Moos zu befreien. Eine erweiterte Option ist Natriumkarbonat. Damit wird der Prozess vereinfacht. Lösen Sie Waschsoda, das Sie im Drogerie- oder Supermarkt erhalten, in heißem Wasser. Diese Mischung wird auf die moosbefallenen Stellen gegeben und muss kurz einwirken. Anschließend können Sie es mit einer Fugenbürste entfernen.

Neben den beiden Methoden, die die eigene Kraft in Anspruch nehmen, gibt es zwei Geräte, die das Entfernen vereinfachen und komfortabler machen. Das erste ist der Gasbrenner. Mit diesem wird das Unkraut effektiv mit Flammen beseitigt. Nach dem Verbrennen fegen Sie die Rückstände einfach von der Terrasse. Das zweite ist ein Hochdruckreiniger, der mit seinem kraftvollen Wasserstrahl das Moos aus den Fugen spült. Dadurch wird Ihre Terrasse gleichzeitig gereinigt. Anschließend müssen die Fugen mit Sand aufgefüllt werden.

Bildquelle: A. Dreher / pixelio.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here