Nach den Einbruch-Statistiken der Polizei gehören die Haustüren zu den bevorzugten Zielen von Einbrechern. Dabei wird wesentlich häufiger in Wohnungseingangstüren von Mehrfamilienhäusern eingebrochen, als in Hauseingangstüren von Einfamilienhäusern. Weitere Ziele der Einbrecher sind die Terrassentüren, die bei Einbrüchen in Einfamilienhäuser besonders bevorzugt werden. Daneben werden Nebeneingangstüren, wie Kellertüren, Verbindungstüren zur Garage, Lichtschächte und Balkontüren von Einbrechern besonders frequentiert.

Mechanische oder elektronische Sicherung ?

Gegen Einbrüche können sowohl mechanische als auch elektronische Sicherungsmaßnahmen eingesetzt werden. Wer sich selbst an Maßnahmen zur Einbruchsicherung versuchen will, sollte bedenken, dass von vielen Versicherungen nur von Fachbetrieben zertifizierte Sicherungsanlagen akzeptiert werden. In jedem Fall muss die Sicherheitstechnik den DIN-Normen entsprechen. Daneben gilt der Grundsatz: Mechanik vor Elektronik. Mit guten mechanischen Sicherheitsvorkehrungen können bis zu 90 % der Einbrüche verhindert werden.

Türsicherung

Es gibt einige Maßnahmen, die zur Verbesserung der Türsicherheit angewendet werden können. Grundsätzlich muss die Möglichkeit des Einsatzes von Befestigungsmitteln (gemäß DIN 18104-1) gegeben sein, damit die Türsicherung in Wand und Rahmen auch hält. Nachstehend eine Auswahl der wichtigsten Instrumente zur Gefahrenabwehr von Einbrüchen über Haustüren.

Einsteckschloss

Dem Einsteckschloss ist unter Sicherheitsaspekten dringend anzuraten, da es bei geschlossener Tür nicht einfach abgeschraubt werden kann. Man kann das Einsteckschloss auch selbstverriegelnd erhalten. Dadurch kann die Tür von innen geöffnet werden, auch wenn kein Schlüssel zur Hand ist.

Elektrischer Türöffner

Mit einem elektrischen Türöffner kann die Tür mit einem Öffnungsknopf  auch aus einer gewissen Entfernung geöffnet werden. Man muss dazu nicht direkt an die Haustür kommen. Diese Methode empfiehlt sich insbesondere bei Mehrfamilienhäusern. Aus Sicherheitsgründen ist jedoch zumindest eine Sprechanlage mit dem Türöffner zu verbinden.

Panzerriegel

Ein Panzerriegel wird an der Innenseite der Tür angebracht. Mit einem Panzerriegel wird die zu sichernde Tür über die ganze Türbreite sowohl auf der Schloss-, als auch auf der Scharnierseite geschützt. Der Panzerriegel bietet einen optimalen Schutz gegen Versuche, die Haustür gewaltsam aufzubrechen.  Die Bedienung erfolgt über einen Schlüssel, der von innen und außen einsetzbar ist. Bei Verwendung eines Sperrbügels kann man die Tür im gesicherten Zustand auch einen Spalt breit öffnen.

Scharnierseitensicherung der Tür

Eine Scharnierseitensicherung bietet Schutz vor Aufhebelungsversuchen. Durch Aufhebelung werden die meisten Einbruchversuche unternommen. Die Sicherung durch Bänder an der Scharnierseite sorgt für eine bessere Stabilität.  Gewalteinwirkungen auf so geschützte Türen werden wirkungsvoll abgefangen. Wie viel Bändersicherungen angebracht werden sollten, richtet sich nach Art und Größe der Haustür.

Schließbleche

Schließbleche sind flache Stahlbleche mit Aussparung für Falle und Riegel eines Türschlosses, um eine Tür verschlossen zu halten. Einbruchhemmende Schließbleche leisten für Einbrecher in der Regel einen zu langen Widerstand, da damit das Aufhebeln von Haustüren erheblich erschwert wird.

Schutzbeschläge und Schutzrosetten

Schutzbeschläge schützen das Schloss und hauptsächlich den häufig weit vorstehenden Schließzylinder gegen das Abbrechen und Abschrauben durch Einbrecher. Wenn keine Schutzbeschläge eingesetzt werden können, bietet sich der Einbau einer Schutzrosette an. Schutzrosetten wirken wie eine Fassung für Türzylinder. Sie betten den Zylinder ein und schützen ihn so vor den gängigen Aufbruch-Methoden.

Türsprechsysteme

Moderne Türsprechsysteme verfügen über eine Videokamera, eine Sprechanlage und einen Türöffner. Man kann damit den Besucher vor der Tür sehen, mit ihm sprechen und dann gegebenenfalls auch einlassen. Diese Systeme eignen sich sowohl für den Neubau als auch für den nachträglichen Einbau, wenn bestehende Kabel verwendet werden können.

Bildquelle: pixabay.com / sem4u

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here