Weihnachtszeit ist Lichterzeit. Und Lichterzeit ist Kerzenzeit. Ob groß, ob klein, ob dick, ob dünn, Kerzen gehören zur Weihnachtszeit in jeden Haushalt. Doch wussten Sie eigentlich, dass Sie das gute alte Teelicht auch prima für einen Teelichtofen nutzen können? So ein Teelichtofen sieht nicht nur wirklich schick aus und lässt sich individuell gestalten, er spendet auch Wärme!
Von der Einkaufsliste für benötige Materialien bis zur Bauanleitung, wenn Sie einen Teelichtofen selber bauen möchten, erklären wir Ihnen hier, wie das geht.

Ein paar Informationen vorweg: Ein herkömmliches Teelicht hat eine Brenndauer von vier Stunden und verfügt über eine Heizleistung von knapp 50 Watt. Und genau diese Heizleistung kann man sich mit einem Teelichtofen zunutze machen. In der näheren Umgebung einer Teelichtheizung mit drei Teelichtern kann nach einer Stunde ein Temperaturanstieg von immerhin 0,5 C° gemessen werden. Eine Tontopfheizung mit acht Lichtern erreicht einen Anstieg von einem Grad, in direkter Nähe der Heizung sogar von 2,5 C°.

Folgende Materialien und Werkzeuge benötigen Sie, wenn Sie einen Teelichtofen selber bauen

Materialien

– Klebeband
– Gewindestange, M10, 100 cm Länge
– 5 Muttern
– Verbindungsmutter, M10
– 2 Unterlegscheiben, Gr. 10
– 4 Karosseriescheiben (größere Unterlegscheiben)
– 2 Tontöpfe, einmal 16 cm, einmal 20 cm Durchmesser (wichtig: Loch im Topfboden!)
– Tonuntersetzer mit 20 cm Durchmesser

Werkzeuge und Hilfsmittel

– Bleistift
– Maßband
– Klebeband
– Metallsäge
– Schraubstock
– Bohrmaschine

Bauanleitung für den Teelichtofen

Messen Sie die Mitte des Tonuntersetzers mit dem Maßband und setzen Sie eine Markierung mit dem Bleistift. Kleben Sie die markierte Stelle mit ein Stückchen Klebeband ab. Dies verhindert das Splittern des Tons beim Bohren. Bohren Sie nun ein Loch von einem Zentimeter Durchmesser in die markierte Mitte des Untersetzers.

Gewindestangen sind im Baumarkt leider nur mit einer Länge von 15 cm oder 100 cm erhältlich. Für den Teelichtofen benötigen Sie eine Länge von 30 cm. Kürzen Sie die Gewindestange im Schraubstock mit der Metallsäge auf das gewünschte Maß.

Führen Sie nun die gekürzte Gewindestange durch das gebohrte Loch im Untersetzer. Beachten Sie bitte dabei, dass der Untersetzer als Fuß für den Teelichtofen fungiert und verkehrtherum auf dem Kopf steht. Der breitere Rand des Untersetzer muss also nach unten weisen. Die Gewindestange sollte nur so weit aus der Innenseite des Untersetzers herausragen, dass sie sich gerade noch mit einer kleinen Unterlegscheibe und einer Mutter fixieren lässt. Ragt die Gewindestange zu weit hinaus, würde Ihr Teelichtofen später kippeln. Haben Sie den passenden Abstand fixiert, befestigen Sie die Gewindestange auch auf der eigentlichen Unterseite des Untersetzers mit Unterlegscheibe und Mutter.

Die Standfläche Ihres Teelichtofens ist nun fertig und steht sicher. Schrauben Sie jetzt eine dritte Mutter von oben auf die Gewindestange und drehen Sie diese etwa 15 cm nach unten. Auf die Mutter legen Sie eine der größeren Unterlegscheiben. Im Anschluss stülpen Sie den kleineren Tontopf kopfüber durch die Gewindestange auf die Mutter und die Unterlegscheibe. Es folgt eine weitere große Unterlegscheibe.

Legen Sie nun den Abstandshalter auf die Unterlegscheibe und befestigen Sie das Ganze mit einer weiteren Mutter, auf die wiederum eine große Unterlegscheibe folgt. Stülpen Sie anschließend den großen Tontopf kopfüber auf das Konstrukt und nutzen Sie die letzte große Unterlegscheibe und die letzte Mutter als Befestigung.

Ihr Teelichtofen ist jetzt einsatzbereit. Nach Belieben können Sie drei oder mehr Teelichter auf dem Untersetzer platzieren. Wenn Sie die beiden Tontöpfe etwas höher auf der Gewindestange platzieren, haben Sie auch die Möglichkeit, Teelichter in bunten Gläser darunter zu stellen.

Bei der Gestaltung Ihres Teelichtofens sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Achten Sie beim Kauf von Lack oder Farbe auf Hitzebeständigkeit. Es empfiehlt sich, den großen Tontopf vor der Installation zu bemalen, damit Farbe oder Lack ausreichend Zeit zum Trocknen haben.

Übrigens: Auch im Sommer können Sie einen Teelichtofen selber bauen! Ein Teelichtofen ist nämlich auch ein toller Hingucker in lauen Sommernächten auf der Terrasse oder dem Balkon!

Bild: RainerSturm / pixelio.de

Hier finden Sie ein detailliertes Video, wie Sie Ihren Teelichtofen selber bauen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here