Es gibt Gelegenheiten, bei denen man sich überlegen muss, ob das Türschloss noch sicher ist. In einem solchen Fall gibt es zwei Möglichkeiten, nämlich das ganze Schloss auszutauschen oder nur den Schließzylinder zu wechseln. Beide Möglichkeiten sind für den Heimwerker unproblematisch durchzuführen, da alle verfügbaren und beim Hausbau verwendeten Zylinderschlösser genormt sind. Nachstehend einige Gründe, wann das Schloss ausgewechselt werden sollte und wie man vorgehen sollte.

Schließzylinder

Wann und warum ist es erforderlich, ein Zylinderschloss auszubauen?

Die wichtigsten Gründe, das Türschloss auszutauschen, sind:

Das Türschloss klemmt, der Schlüssel lässt sich nur schwer drehen und es droht eine Blockierung oder gar das Abbrechen des Schlüssels.

Ein bisheriger Mitbewohner des Hauses oder der Wohnung ist (im Streit?) ausgezogen und weigert sich, den Schlüssel herauszugeben.

Ein Mieter möchte nicht, dass der Vermieter in seine Wohnung gelangen kann und setzt daher ein neues Schloss ein. Achtung, hier sind rechtliche Konsequenzen zu beachten!

Der häufigste Grund ist jedoch, dass der oder die Schlüssel verloren gegangen sind.

Der Schließzylinder oder das Türschloss sollten immer dann ausgetauscht werden, wenn das Schloss öfter mal hakt oder klemmt. Falls dann nicht sofortige Abhilfe geschaffen werden kann, sperrt man sich gegebenenfalls selber aus. Wenn dann ein professioneller Schlüsseldienst gerufen werden muss, kann das ziemlich teuer werden.

Wie wechselt man ein Türschloss aus? Das nachstehende Video erklärt, wie man ganz einfach selbst Hand anlegen kann.

Es gibt drei mögliche Verfahren, ein neues Schloss oder den Zylinder auszuwechseln:

Schließzylinder ausbauen mit Schlüssel

Schließzylinder ausbauen ohne Schlüssel

Das ganze Türschloss auswechseln

Schließzylinder ausbauen mit Schlüssel

Der Heimwerker benötigt dazu als Werkzeug lediglich einen Schraubendreher und einen Hammer. Der zum Schloss passende Schlüssel muss vorhanden sein.

  1. Man beginnt damit, beidseitig die Schrauben (meist 8) aus dem Schlossbeschlag zu entfernen. Falls das nicht möglich ist, muss die gesamte Türgriffgarnitur entfernt werden.
  2. Herausdrehen der Schrauben aus der Stulpplatte, die den Zylinder im Schloss festhalten.
  3. Als nächstes den Schlüssel in den Schließzylinder stecken und ihn vorsichtig nach rechts drehen. Sobald der Zylinder in der richtigen Position ist, lässt er sich ganz einfach herausnehmen.
  4. Für den Einbau des neuen Schließzylinders geht man in umgekehrter Reihenfolge vor.

Schließzylinder ausbauen ohne Schlüssel

Wenn für die Tür mit Zylinderschloss kein Schlüssel mehr vorhanden ist, weil er gestohlen oder verloren ging, kann man mit einer guten Bohrmaschine schnell wieder einen Zugang zum Haus finden.

Man beginnt damit, den alten Schließzylinder mit einer Bohrmaschine auszubohren. Wenn auf diese Weise alle Zuhaltungen gelöst sind, kann man die Stellschraube im Zylinderschloss entfernen und das Zylinderschloss einfach herausnehmen. Das neue Schloss wird dann einfach wieder eingefügt und verschraubt.

Diese Variante ist allerdings nur möglich, wenn das Zylinderschloss über keinen  Aufbohrschutz verfügt.

Komplettes Türschloss auswechseln

Für die Innentüren in Häusern und Wohnungen setzt man in der Regel Buntbartschlösser ein, die relativ einfach auszuwechseln sind. Für Haus- und Wohnungseingangstüren hingegen werden die stabileren Einsteckschlösser, Rohrrahmenschlösser, Sicherheitsschlösser oder selbstverriegelnde Schlösser benutzt.

Die Vorgehensweise ist ähnlich wie bei den oben angesprochenen Zylinderwechseln. Beim Ausbau des gesamten Schlosses sind natürlich sämtliche (Sicherheits-) Beschläge und die Türgriffe vorher zu entfernen.

Video-Link

https://www.youtube.com/watch?v=gvkMxSXwIZg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here